Fahrradständer

Ständer für Fahrräder gibt es in verschiedenen Variationen. Sie sind notwendig, um ein Fahrrad gut abstellen zu können.
Aber um was handelt es sich dabei eigentlich? Und welche Unterschiede gibt es?

Welche Arten vom Fahrradständer gibt es?

Normalerweise sind Ständer schon beim Fahrrad mit integriert. Sie sorgen dafür, dass Ihr Rad einen Halt hat, wenn Sie es Mal kurz abstellen wollen. Das ist ganz praktisch, denn so können Sie es quasi überall abstellen, ohne sich Gedanken zu machen.
Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, den Fahrradständer auszutauschen. Dafür gibt es verschiedene Arten, unter denen Sie sich die Richtige aussuchen können.
Jene unterscheiden sich nach Material, Größe und Farben. So gibt es auch Fahrradständer Holz. Im Grunde gibt es drei Grundarten und zwar:

Seitenständer
Hinterbauständer
Zweibeinständer

Jene haben so ihre Unterschiede sowie Vor-und Nachteile. Es ist jedem selbst überlassen, welche Art gewählt wird. Im Grunde liegt es im eigenen Ermessen und den jeweiligen Ansprüchen, die daran bestehen.

Besonderheiten der verschiedenen Arten von Fahrradständern

Die unterschiedlichen Arten werden ebenso verschieden am Fahrrad befestigt. Dem folgen bestimmte Besonderheiten, die den Fahrradständer MTB schon von einem Fahrradständer Rennrad unterscheiden.
Zum einen gibt es den Fahrrad Seitenständer, welcher seitlich am Rad montiert wird. Dabei wird ein Mittelbauständer häufiger eingesetzt, da Sie so den MTB Ständer leichter abmontieren und wieder nachrüsten können. Zudem ist einfach dies auszuwechseln, sodass selbst Laien daran herumbasteln können. Mithilfe des Fußes kann ein Seitenständer Fahrrad bedient werden. Der Fahrradständer Hinterrad ist hier auch nicht mehr wegzudenken.
Daneben gibt es den Hinterbauständer, der an der unteren Rahmenstange befestigt wird. Die meisten Rahmen haben dafür schon eine Ausbuchtung, um den Fahrradständer entsprechend festmachen zu können. Zudem ist dieser deutlich stabiler als ein Seitenständer und kann somit als Fahrradständer Mountainbike genutzt werden. Zum Auf-und wieder Zuklappen ist ebenso nur eine kurze Bewegung mit dem Fuß nötig.
Zusätzlich gibt es die Zweibeinständer, welche für schwere Ladungen sowie einen sicheren Halt von Ihrem Fahrrad perfekt geeignet sind. Jene sind mittig und geben ebenso sicheren Stand wie die Hinterbauständer. Der Fahrradständer Hinterbau kann ebenso viel aushalten.
Die Beine nehmen das Gewicht sehr gleichmäßig auf und so kippt das Rad nicht einfach beim Abstellen zur Seite. Selbst als Fahrradständer E Bike ist er geeignet.
Zusätzlich gibt es solche, die mit dem Boden oder der Wand verankert sind.

Ausführungen von Fahrradständern

Nicht jeder Ständer vom Fahrrad ist gleich, denn es gibt noch einmal gewaltige Unterscheide. Gerade für die spätere Nutzung ist wichtig zu wissen, was davon genau verlangt wird. So gibt es Fahrradständer Wand, wo meist das Rad von Ihrem Gestell einfach reingeschoben und mit einem Schloss versiegelt werden kann. Der Vorteil ist, dass dieser sehr robust ist und selbst jeder Witterungsbedingung standhält. Dafür ist er nicht frei beweglich.
Es gibt auch Fahrradständer Boden, die nicht mit einer Wand verbunden sind und quasi überall hingestellt werden können. Meist sind diese auch festgeschraubt, nur eben mit dem Boden.
Gleiches gibt es anhand des Fahrradständer Garage, welcher platzsparend ist und so gut in Ihre Garage reinpasst und auch alle Vorzüge wie die anderen Möglichkeiten hat.
Falls Sie sonst wo keinen Platz haben, dann gibt es noch die Alternative vom Fahrradständer Wohnung, der klein und praktisch ist. Hierfür müssen Sie nicht viel beachten und er hält trotzdem recht viel aus.
Teilweise gibt es die Ausführungen genauso als Fahrradständer für 4 Fahrräder. Zusätzlich gibt es den Fahrradständer überdacht sowie den Fahrradanlehnbügel als Alternative.

Fahrradständer

Aus welchem Material können Ständer für Fahrräder sein?

Neben dem Ausführungen gibt es auch unterschiedliche Materialien mit denen ein Mountainbike Ständer und andere Arten ausgestattet werden kann.
So gibt es den Fahrradständer Holz und welche aus Edelstahl oder Plastik. Für mehr Halt sind jedoch die härteren Materialien für den Rennrad Ständer und weitere geeignet. So können Sie sicher davon ausgehen, dass es halten wird und Sie könne Ihr Fahrrad unbedacht abstellen können. Hierfür muss nicht einmal viel beachtet werden, sodass dies vollkommen problemlos möglich ist.

Ist die Montage der Ständer schwierig?

Im Grunde sind die einfachen Ständer, die bloß am Fahrrad befestigt werden, kein Problem. Selbst wenn Sie weniger handwerklich begabt sind, ist es gar nicht so schwer hinzukriegen.
Bei härteren Materialien und Fahrradständer Wandmontage kann es jedoch wieder anders aussehen. Zwar sind die Teile sehr praktisch, doch nicht jeder bekommt es auch in, diese anzuschrauben. Gleiches gilt für die Ständer auf dem Boden.
Demnach sollten Sie in dieser Hinsicht lieber einen Profi zurate ziehen, wenn Sie nicht gerade ein richtiger Heimwerker zuhause sind. Immerhin muss es auch halten und darf nicht verrutschen. Ein solcher Ständer sollte seinen Dienst ebenso leisten können, weswegen es ganz wichtig ist, dass alles gut befestigt worden ist.