Wildauer verteidigt Rosa Trikot trotz Sturz

Bei der dritten Etappe der Giro U23 hat das Tirol Cycling Team gut zusammengearbeitet, um das Rosa Trikot von Markus Wildauer zu verteidigen. Trotz Sturz 30 Kilometer vor dem Ziel konnte der Tiroler seine Führungsposition in der Gesamtwertung behalten.

Die dritte Etappe der Giro U23 (2.2U) mit Start in Rio Saliceto und Ziel in Mornico Al Serio führte über 164.3 Kilometer und war die längste und flachste Etappe der Rundfahrt.
Das Tirol Cycling Team hat das ganze Rennen das Feld kontrolliert, damit keine Spitzengruppe ins Ziel kommt. Markus Wildauer ist 30 Kilometer vor dem Ziel gestürzt aber hatte keine schwere Verletzungen. Im Finale kam es zum Massensprint und Wildauer kam Zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel, somit konnte er sein Rosa Trikot verteidigen.

Foto : Haumesser/Ridewithpassion

Ergebnisse: https://www.procyclingstats.com/race/giro-ciclistico-d-italia/2018/stage-3

--------------------------

 
Wildauer defends Pink jersey despite crashing

Tirol Cycling Team's riders worked well together on 3rd stage of Giro U23 to defend Markus Wildauer's pink jersey. Despite a crash, the young Tyrolean could keep his leading position in the GC.

The 3rd stage of Giro U23 (2.2U) starting in Rio Saliceto and finishing in Mornico Al Serio was 164.3km long and was the longest and flattest stage of the race.
Tirol Cycling Team controlled the peloton the whole race so that no break away could cross the finish line. Markus Wildauer crashed 30 kilometers before the finish but wasn't seriously injured. The stage ended with a massive sprint and Wildauer arrived in the same time as the winner, so he could defend his pink jersey.

Photo : Haumesser/Ridewithpassion

Results: https://www.procyclingstats.com/race/giro-ciclistico-d-italia/2018/stage-3

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2016 | Ride with Passion

nach oben