Wildauer holt das Rosa Trikot nach Solosieg

Bei der zweiten Etappe der Giro U23 hat das Tirol Cycling Team eine sensationelle Leistung gezeigt. Markus Wildauer gewinnt die Etappe als Solist und holt das Rosa Trikot. Johannes Schinnagel wurde 4ter und Sven Burger war in der Spitzengruppe.

 

Die zweite Etappe der Giro U23 (2.2U) mit Start in Nonantola und Ziel in Sestola führte über 138 Kilometer. Sven Burger war am Anfang der Etappe in der Spitzengruppe dabei. Nach der vorletzten Bergwertung hat Markus Wildauer in der Abfahrt attackiert und hat am Anfang der letzten Bergwertung zur Spitze aufgeschlossen und ist weiter sein Tempo gefahren. Wildauer war dann mit 2 Fahrern an der Spitze und hat auf dem flachen Stück nach der letzten Bergwertung attackiert und war alleine an der Führung.

Markus Wildauer kam als Solist ins Ziel mit 33 Sekunden Vorsprung ins Ziel und übernahm das Rosa-Trikot. Johannes Schinnagel war ebenfalls sehr stark und wurde 4ter. In der Gesamtwertung führt Wildauer mit 41 Sekunden Vorsprung, Schinnagel ist 9ter.

"Der Sieg war sehr unerwartet. Ich habe mich sehr stark gefühlt und in den letzten 3 Kilometern habe ich gedacht, dass ich die Etappe gewinnen kann. Ich bin einfach super happy", erklärte Wildauer nach dem Ziel.

Foto : Haumesser/Ridewithpassion

Ergebnisse: https://www.procyclingstats.com/race/giro-ciclistico-d-italia/2018/stage-2

----------------

Wildauer gets pink jersey after solo win

Tirol Cycling Team did an awesome race on the 2nd stage of Giro U23. Markus Wildauer wins the stage and gets the pink jersey. Johannes Schinnagel finished 4th and Sven Burger was in the break away.

The 2nd stage of Giro U23 (2.2U) starting in Nonantola and finishing in Sestola was 138km long. Sven Burger was in the breakaway of the day. After the penultimate GPM, Markus Wildauer attacked in the descent and closed the gap to the breakaway in the beginning of the last climb. Wildauer then kept on with his own pace and was only wih two riders on the top. He then attacked in the flat after the GPM and was leading alone.

Markus Wildauer arrived solo and win the stage with 33 seconds of advantage, he also grabbed the pink jersey of the GC leader. Johannes Schinnagel was also very strong and finished 4th.

"This win was unexpected for me. I felt strong and I realized in the last 3 kilometers that I could go for the win. I am so happy", so Wildauer.

Photo : Haumesser/Ridewithpassion

Results: https://www.procyclingstats.com/race/giro-ciclistico-d-italia/2018/stage-2

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2016 | Ride with Passion

nach oben