Fortin starker Zweiter zum Abschluss der Czech Cycling Tour

Bei der letzten Etappe der Czech Cycling Tour wurde die gute Zusammenarbeit des Tirol Cycling Teams belohnt. Maximilian Kuen war in der Spitzengruppe und Filippo Fortin wurde Zweiter im Schlussspurt.

 

Die gestrige vierte und letzte Etappe der Czech Cycling Tour mit Start in Olomouc und Ziel in Dolany führte über 157 Kilometer. Nach der Rennhälfte waren noch 9 Runden von 9 Kilometern mit einem leichten Anstieg zu absolvieren.

In der ersten Rennhälfte formierte sich eine 8-köpfige Spitzengruppe. Das Tirol Cycling Team war mit Maximilian Kuen, der sich auf die Etappe freute, in der Gruppe vertreten. Im Feld sind die großen Teams aber nicht lange ruhig geblieben und durch das hohe Tempo wurde die Spitze in der letzten Runde eingeholt. Die Fahrer des Tirol Cycling Teams haben dann für Filippo Fortin zusammengearbeitet. Im Schlussspurt wurde der Italien hervorragender 2ter und musste sich nur Sam Bennett (Bora Hansgrohe) geschlagen geben. "Ich bin super zufrieden mit dem zweiten Platz, Bennett war einfach zu stark für mich", erklärte Fortin nach dem Ziel.

Gestern sind die U23 Fahrer des Tirol Cycling Teams in Italien beim Gran Premio Sportivi di Poggiana (UCI 1.2U) gestartet. Leider lief das Rennen nicht so gut wie erwünscht und die Fahrer der Tiroler Rad-Equipe wurden vom Pech verfolgt. Patrick Gamper war in der Spitzengruppe aber nach einem Defekt konnte er nicht mehr zur Spitze aufschließen. Die 6 Fahrer, die an der Spitze waren, haben um den Sieg gekämpft. Markus Freiberger ist mit der Verfolgergruppe ins Ziel gekommen.

Das gesamte Ergebnis (Czech Cycling Tour) auf:

http://www.procyclingstats.com/race/Czech_Cycling_Tour_2017_Stage_4

Foto : Elisa Haumesser

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2016 | Ride with Passion

nach oben