24.05.2017

Fortin gewinnt Auftaktetappe in Luxemburg

Auf der heutigen erten Etappe der fünftägigen Rundfahrt "Flèche du Sud" konnte das Tirol Cycling Team den vierten Sieg der Saison bei einem UCI-Rennen einfahren. Dank einer starken Teamleistung triumphierte Filippo Fortin im Massensprint.

Bei der diesjährigen Auflage der Flèche du Sud starten Clemens Fankhauser, Filippo Fortin, Patrick Gamper, Matthias Krizek, Valens Ndayisenga und Enrico Salvador.

Die erste Etappe mit Start und Ziel in Rédange führte über 79.6 Kilometer. Das Rennen war nervös und es wurde oft attackiert bis eine Gruppe sich absetzen konnte. Die Spitze hatte aber nie einen großen Vorsprung. In den letzten zehn Kilometern hat dann das Tirol Cycling Team zusammengearbeitet, um das Loch zu schließen.

In der Finale kam es zum Massensprint und Fortin gewann vor Daniel Auer (Team Felbermayr) und Leonardo Bonifazio. "Das Team hat erneut eine starke Arbeit gemacht. Ich habe meinen Sprint etwas früh lanciert, aber im Endeffekt war es die richtige Entscheidung", erklärte Fortin nach dem Ziel.

Durch den Sieg holt Fortin das Leadertrikot in der Gesamtwertung. Er führt ebenfalls in der Sprintwertung.

Das gesamte Ergebnis auf:

http://www.procyclingstats.com/race/Fleche_du_Sud__2017_Stage_1

Foto : Elisa Haumesser

Bildtext : Filippo Fortin siegt bei der ersten Etappe der Flèche du Sud

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2016 | Ride with Passion

nach oben