06.05.2017

Krizek wird guter Zwölfter bei Königsetappe in Polen

Bei der „CCC Tour - Grody Piastowskie“ stand heute die Königsetappe auf dem Programm. Matthias Krizek zeigte eine gute Vorstellung und belegte als bester Fahrer des Tirol Cycling Team den 12. Platz.

Das zweite Teilstück mit Start in Dzierzoniow und Ziel in Srebrna Gora führte über eine Distanz von genau 128,3 Kilometer. Die schwierigste Etappe der dreitägigen Rundfahrt war mit einigen giftigen Anstiegen gespickt und beinhaltete gleich fünf Bergwertungen.

Vom Tiroler Radrennstall präsentierte sich heute insbesondere Matthias Krizek in guter Form. Bereits sehr früh konnte sich der 28-Jährige als Teil einer fünfköpfigen Ausreißergruppe vom Hauptfeld lösen. Die Fluchtgruppe mit dem Fahrer des Tirol Cycling Team wurde aber nach etwa 60 Kilometer vom Peloton wieder eingeholt.

Bei einem sehr hohen Renntempo bildete sich in der Folge ein größeres Führungsfeld, in welcher die Tiroler Rad-Equipe mit Matthias Krizek, Clemens Fankhauser, Maximilian Kuen, Sebastian Schönberger und Enrico Salvador vertreten war.

Beim letzten Anstieg zum Etappenziel nach Srebrna Gora zersplitterte das Führungsfeld dann aber komplett. Im Finale landete Matthias Krizek als bester Fahrer des Tiroler Radrennstalls auf dem 12. Rang. Gewonnen hat heute der Pole Marek Rutkiewicz (Team Wibatech 7r Fuji).

Morgen ist der Finaltag bei der „CCC Tour - Grody Piastowskie“. Die flache Schlussetappe mit Start in Glogow und Ziel in Polkowice geht über 130,8 Kilometer.


Das gesamte Ergebnis auf:
http://www.procyclingstats.com/race/CCC_Tour_Grody_Piastowskie_2017_Stage_2

 

Foto: Franz Oss

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2016 | Ride with Passion

nach oben