14.04.2017

Team für die Tour of the Alps fixiert

Für das Tirol Cycling Team steht nächste Woche die „Tour of the Alps“ (17. bis 21 April 2017) auf dem Programm. Der Tiroler Radrennstall freut sich schon sehr auf die Premiere der Rundfahrt in der schönen Euregio-Region (Tirol, Südtirol, Trentino).

Vor Beginn der Rundfahrt entschieden sich die Sportdirektoren der Tiroler Rad-Equipe für jene acht Fahrer, die ab 17. April in das Abenteuer „Tour of the Alps“ starten:

Filippo Fortin (28 Jahre/ITA)

Patrick Gamper (20 Jahre/AUT)

Matthias Krizek (28 Jahre/AUT)

Maximilian Kuen (24 Jahre/AUT)

Valens Ndayisenga (23 Jahre/RWA)

Enrico Salvador (22 Jahre/ITA)

Sebastian Schönberger (22 Jahre/AUT)

Lucas Schwarz (24 Jahre/AUT)

Teamaufgebot für die „Tour of the Alps“

Das Tirol Cycling Team für die „Tour of the Alps“ besteht somit aus fünf Österreichern, zwei Italienern und einem Fahrer aus Ruanda.

Mit dem 28-jährigen Krizek (Wien) steht ein international sehr erfahrener Fahrer, der bereits mehrere Jahre auf der Pro-Tour absolvierte, im Kader. Auch wurde der 22-jährige Schönberger (OÖ), der als sehr guter Allrounder gilt, für das Etappenrennen nominiert. Mit Gamper, Kuen und Schwarz stehen auch drei Tiroler im Aufgebot. Der erst 20-jährige Gamper (Münster), der als große Zukunftshoffnung gilt, wird wohl einer der jüngsten Fahrer der Rundfahrt sein. Mit dem 24-jährigen Kuen (Kufstein) wird ein wichtiger Teamfahrer für den Tiroler Radrennstall starten. Der 24-jährige Schwarz (Jenbach) bestreitet sein erstes Etappenrennen im Profi-Bereich.

Auch wurden die beiden Italiener Fortin und Salvador ins Aufgebot geholt. Der 28-jährige Fortin, der in dieser Saison bereits sehr gute Ergebnisse einfuhr, verfügt über sehr viel Routine. Salvador, der 22-jährige Allrounder, ist ein Fahrer mit großem Potential.

Sein Debüt für die Tiroler Rad-Equipe bei der „Tour of the Alps“ bestreitet Ndayisenga. Der 23-jährige Mann aus Ruanda, der als große Radsport-Hoffnung des afrikanischen Kontinents gilt, wurde erst vor wenigen Tagen vom Tirol Cycling Team als Gastfahrer verpflichtet.

Zum Teamaufgebot für die „Tour of the Alps“ meint Teammanager Thomas Pupp: „Ich glaube wir haben eine gute Mischung in unsere Mannschaft. Einerseits gibt es Fahrer mit großer Erfahrung und anderseits auch junge Fahrer mit viel Potential in unserem Aufgebot für die Tour of the Alps."

Vorschau auf die Tour of the Alps

Die Nachfolgeveranstaltung des „Giro del Trentino“ findet vom 17. bis 21. April in der schönen Euregio-Region (Tirol, Südtirol, Trentino) statt. Das Publikum kann sich bei dem international hochkarätig besetzten Etappenrennen der „Hors Catégorie“ auch gleichzeitig auf die Rad-WM 2018 in Innsbruck/Tirol einstimmen. Am Ostermontag fällt der Startschuss der grenzüberschreitenden Sportveranstaltung mit einer Etappe von Kufstein nach Innsbruck/Hungerburg. Die zweite Etappe der fünftägigen Rundfahrt führt am folgenden Tag von Innsbruck nach Innervervillgraten ins Osttirol. „Es ist für unser Team eine große Ehre, bei dieser einzigartigen Rundfahrt zu starten. Uns mit den absolut Besten zu messen, ist eine faszinierende Herausforderung“, erklärt Teammanager Pupp.

Die Etappen im Überblick:

  1. Etappe, Montag, 17. April: Kufstein-Innsbruck/Hungerburg, 142,3 km – 2075 Hm
  2. Etappe, Dienstag, 18. April: Innsbruck-Innervillgraten, 181,3 km – 2539 Hm
  3. Etappe, Mittwoch, 19. April: Villabassa/Niederdorf-Funes/Villnöß, 143,1 km – 3742 Hm
  4. Etappe, Donnerstag, 20. April: Bozen-Cles, 165,3 km – 3459 Hm
  5. Etappe, Freitag, 21. April: Smarano-Trient, 199,6 km – 3759 Hm

Foto: Franz Oss

Einer für alle, alle für einen!
Ohne Vorbehalte! Ohne Neid! Ohne Mißgunst!

© 2016 | Ride with Passion

nach oben